LAKU

LAKU

2015 gründen die drei Partner SEBES, Naturpark Öewersauer und die Landwirte in der Region die „Landwirtschaflech Kooperatioun Uewersauer (LAKU)“. Das gemeinsame Ziel ist eine gewässerverträgliche landwirtschaftliche Flächennutzung, ohne dabei wirtschaftliche Nachteile hervorzurufen. Die Einbindung von vier Landwirten der Region in den Vorstand, welche von der Mitgliederversammlung gewählt werden, sorgt für Praxisnähe und Akzeptanz bei den Berufskollegen. Des Weiteren gehören auch jeweils zwei Vertreter des SEBES und des Naturparks zum Vorstand. Mit den Aktivitäten, die sich unter anderem im jährlichen Maßnahmenprogramm widerspiegeln, sollen auf verschiedenen Ebenen Fortschritte in Richtung einer wasserschutzgerechten Landwirtschaft erreicht werden: Der Erkenntnisgewinn und die damit verbundene Sensibilisierung und der innovative Fortschritt der Betriebe wird z. B. durch Feldversuche zum Zwischenfruchtanbau, zu Bodenverdichtungen oder herbizidfreiem Unkrautmanagement, aber auch durch zahlreiche Feldbegehungen und Weiterbildungsveranstaltungen erzielt.

Die praktische Umsetzung dieser zukunftweisenden Landwirtschaft wird unter anderem durch die technischen Maßnahmen ermöglicht. Dabei wird angestrebt, den Landwirten keine zusätzlichen Kosten entstehen zu lassen für z. B. die mechanische Unkrautbekämpfung durch den Einsatz des Striegels oder der Hackgeräte.

Hier geht es zu der LAKU-Dokumentensammlung.

Andere Projekte