Helène Müller

Gründung der Getreidegenossenschaft „Käre vum Séi“

Der Naturpark Öewersauer, die SEBES und die LAKU (Landwirtschaftlech Kooperatioun Uewersauer) freuen sich mitteilen zu können, dass am 9. Februar 2021 die Käregenossenschaft „Käre vum Séi“ offiziell gegründet wurde. Insgesamt haben sich 19 Betriebe unter der Bezeichnung „Käre vum Séi“ zusammengeschlossen, um Weizen, Dinkel und Roggen in der Region des Naturpark Öewersauer unter erhöhten Wasserschutz Standards anzubauen. Die Genossenschaft hat sich zum Ziel gesetzt Boden und Gewässer zu schützen und die Vermarktung des Getreides selbstständig abzuwickeln. Somit beteiligen sich die Landwirte aktiv am Wasserschutz in der Stausee-Region und sichern sich darüber hinaus eine faire Bezahlung. Diese wird durch die Bäckerei Jos & Jean-Marie – Gebäck vum Séi garantiert. Jean-Marie Neuberg, einer der Geschäftsführer der Bäckerei, hat auf eine faire Bezahlung der Landwirte eingewirkt und zeigt damit großen Respekt für die landwirtschaftliche Arbeit in der Region.

Links/Downloads :

„Loscht op Natur Schmuewelen“ und „Schmuewelen am Naturpark“

Die Biologische Station des Naturparks hat ein neues Infoblatt „Loscht op Natur“ zum Thema Schwalben erstellt. Hier werden Lebensweise und Schutzmöglichkeiten der Schwalben dargestellt.

Um die Mehlschwalben im Naturpark Öewersauer zu unterstützen bieten wir interessierten BürgerInnen des Naturparks an, Mehlschwalben-Kunstnester inklusive Kotbrettern an Ihrem Haus anzubringen. Die Nester und Kotbretter werden in den Folgejahren 1 Mal im Jahr durch den Naturpark gesäubert.

Da die Kunstnester noch diesen Winter/frühes Frühjahr aufgehängt werden sollen, sollen sich interessierte TeilnehmerInnen bis zum 15. Februar 2021 bei uns per Email (ecology@naturpark-sure) melden.

Das Éislek auf dem Weg zur ERSTEN Leading Hiking Region

Die Beschilderung hat begonnen!
Das Éislek bietet ideale Vorrausetzungen eine der Top-Wanderregionen Europas zu werden. Und genau darauf arbeitet das Office Régional du Tourisme Éislek im Rahmen des LEADER-Projekts „Qualitéitswanderregioun Éislek“ hin.  Nach intensiver Abstimmung mit den Partnern der Region sind die Planungsarbeiten soweit abgeschlossen und die infrastrukturellen Arbeiten auf den Wanderwegen haben begonnen. Ziel ist es, die Region noch mehr zu stärken und das Wandererlebnis für Einheimische und Gäste gleichermaßen zu steigern.

Weitere Infos finden Sie im Dossier de Presse vom Office régional de Tourisme Éislek:

Duch vum Séi in neuem Design

Zurück zu nachhaltigem und lokalem Konsumverhalten… diese Idee scheint einer stetig steigenden Anzahl an Menschen zu gefallen. 12 Akteure aus der Großregion haben sich im Interreg-Projekt DEFI-Laine (dt.: AUFTRAG-Wolle) zusammengeschlossen, um eine grenzüberschreitende Wollverarbeitungs-Kette ins Leben zu rufen. Diese ermöglicht die Herstellung regionaler Wollprodukte. In diesem Zusammenhang ist nun das Angebot von „Duch vum Séi“ um eine weitere limitierte Auflage an modernen, kuscheligen Decken erweitert worden. Die Kollektion ist im Naturpark-Shop in Esch-Sauer (15, rue de Lultzhausen), wo im Museum der alten Tuchfabrik immer noch Einblicke in die Kunst des Webens erlangt werden können, sowie in der Robbesscheier in Munshausen erhältlich.

Links/Downloads :

Museum der Tuchfabrik und Shop wieder geöffnet!

Das Museum der Tuchfabrik und der Shop sind vom Montag den 11. Januar 2021 wieder zu den normalen Öffnungszeiten für Sie geöffnet. Es gelten die im Rahmen der COVID-19-Pandemie vom Gesetz vorgegebenen Anweisungen und Maßnahmen.  

Für mehr Informationen und Rückfragen sind wir via Telefon (+352 89 93 31 1), E-Mail (info@naturpark-sure.lu) oder Facebook zu erreichen. 

 

Wettbewerb: Äre Projet (m)am Naturpark

Der Ideenwettbewerb für Projekte mit nachhaltigem Charakter findet jährlich in Zusammenarbeit mit dem Ministerium für Energie und Raumentwicklung statt. Bis zum 15. März 2021 haben in Luxemburg ansässige Privatpersonen, Betriebe und Vereine die Möglichkeit ein Projekt oder eine Veranstaltung einzureichen. Einzige Voraussetzung: die Umsetzung soll in einem der 3 Luxemburger Naturparke erfolgen.

Nutzen Sie jetzt Ihre Chance und gewinnen Sie mit etwas Glück eine finanzielle Unterstützung von bis zu 6000 €.

Gewinnerprojekte der Edition 2019/2020 können Sie sich hier ansehen.