News

STELLENANGEBOT

Der Naturpark Obersauer sucht eine(n) neue(n) Mitarbeiter(in) für die Beratung der Gemeinden im Rahmen des „Naturpakts“ (CDI, 75 %).

Die Bewerbung mit den geforderten Unterlagen ist einzureichen beim Naturpark Obersauer [Parc Naturel de la Haute-Sûre, 15, rue de Lultzhausen, L-9650 Esch-sur-Sûre] bis spätestens den 18. Oktober 2021.

STELLENANGEBOT NATUR- & GEOPARK MËLLERDALL

Unsere Kollegen vom Natur- & Geopark Mëllerdall suchen ein Projektmitarbeiter (m/w/d) – befristeter Teilzeitvertrag (17 Monate) – als Vertretung eines Mutterschaftsurlaubs mit anschließender Elternzeit für das Projekt „LIFE-IP ZENAPA“.

Die Bewerbungsunterlagen sind zu senden an Herrn Camille Hoffmann, Präsident des Natur- & Geopark Mëllerdall, 8, rue de l’Auberge, L-6315 Beaufort. Einsendeschluss ist der 17. September 2021.
Für weitere Auskünfte wenden Sie sich bitte an Frau Natassja Mich, stellvertretende Direktorin des Natur- & Geopark Mëllerdall, Tel. 26 87 82 91-24.

Nature Park Safari 2021

3 nature parks – 2 months – 1.000 species

15. Juli – 15. September

Helfen Sie uns in 2 Monaten mehr als 1.000 Arten in den 3 Naturparken Luxemburgs zu finden.

Unterstützen auch Sie das Citizen Science Projekt der drei luxemburgischen Naturparke. Lernen Sie Ihre natürliche Umgebung kennen sowie besser verstehen und leisten Sie gleichzeitig einen Beitrag zur Wissenschaft. Sammeln, erstellen und teilen Sie als Citizen Scientist nützliche Daten und helfen Sie so Wissenschaftlern besser zu verstehen, wann und wo Lebewesen auftreten.

Jede Beobachtung, – vom seltensten Insekt bis hin zum verbreitetsten Wildkraut –, kann einen Beitrag zur Erforschung der biologischen Vielfalt leisten. Mit Hilfe von iNaturalist, einem weltweiten sozialen Online-Netzwerk basierend auf Crowdsourcing von Beobachtungen und Bestimmungen, teilen Sie Ihre Beobachtungen mit Naturwissenschaftlern, Bürgerwissenschaftlern sowie Biologen und leisten damit einen Beitrag zur Sammlung von wichtigen Daten.

Alles, was Sie tun müssen, ist beobachten. iNaturalist kann über seine Website (https://www.inaturalist.org/) oder über seine mobilen Anwendungen (iOS/Android) aufgerufen werden.

Danke für Ihre Mithilfe. Der Stand der Challenge ist jederzeit im iNaturalist-Projekt „NATURE PARK SAFARI Luxembourg 2021“ einsehbar.

iNaturalist Challenge „Insekteräich Naturparken“

Startschuss für die iNaturalist Challenge „Insekteräich Naturparken“. Im Rahmen ihres Projektes „D’Naturparken zu Lëtzebuerg – (een) Insekteräich“ rufen die beiden Éisleker Naturparke Öewersauer und Our sowie der Natur- & Geopark Mëllerdall Interessierte dazu auf bei der Challenge mitzumachen.

Vom 3. Juli bis zum 3. Oktober 2021 sollen möglichst viele Insektenarten in den Naturparken fotografiert und die Bilder anschließend auf die iNaturalist Plattform hochgeladen werden.

Link zur Aktion: https://inaturalist.lu/projects/insekteraich-naturparken

iNaturalist kann über seine Website (www.inaturalist.lu) oder über seine mobilen Anwendungen (iOS/Android) aufgerufen werden.

Badesaison am Obersauer-Stausee

Ab Samstag, den 22. Mai wird das Reservierungs-System bis zum Ende der Badesaison in Kraft treten. Online-Reservierungen können ab dem 20. Mai kostenlos über www.visit-eislek.lu oder die Éislek-App getätigt werden. Während die Besucher 2020 nur an den Wochenenden und Feiertagen reservieren mussten, so ist eine Reservierung nun auch werktags Pflicht. Wer bereits reserviert hat und dann doch nicht auf die gebuchte Liegewiese kommen kann, sollte seine Reservierung durch eine E-Mail an info@visit-eislek.lu stornieren.
Ausgenommen von den Reservierungen sind Aktivitäten, bei denen die Besucher nicht auf der Liegewiese verweilen. Demnach brauchen die Besucher keine Reservierung vorzunehmen, wenn Sie entlang des Stausees wandern oder auf dem Stausee zum Beispiel Kajak fahren oder angeln möchten.
Auch beim Besuch des Obersauerstausees gelten die aktuellen Hygiene-Maßnahmen. Somit muss eine Distanz von mindestens 2 Metern zu anderen Besuchern eingehalten werden und bei Zusammenkunft von mehr als 4 Personen ist das Tragen einer Maske obligatorisch. Das Tragen einer Maske und der physische Abstand von mindestens 2 Metern gilt nicht für Personen, die demselben Haushalt angehören oder die zusammenleben. Ausgeschlossen von der Maskenpflicht und der Distanzregel sind Kinder unter 6 Jahren und Personen mit einer Behinderung oder Pathologie, die im Besitz eines entsprechenden ärztlichen Attestes sind.

WaterWalls Festival

Von Samstag 17 Juli bis Samstag 25 September 2021 in Esch-Sauer

WaterWalls ist das erste Kulturfestival, das auf den „Cradle-to-Cradle“-Prinzipien basiert ist. Es wird ab 2021 alle Zwei Jahren stattfinden.

Den ganzen Sommer lang werden, in der Nähe von 5 Staudämmen im Sauertal, zeitgenössische Kunstwerke installiert, die als Rahmen für Aufführungen, Konzerte, Klangexperimente oder auch Konferenzen und Debatten dienen. All dies entlang einer landschaftlich bemerkenswerten Route.

Das Thema dieser ersten Ausgabe, „Natural Borders“, lädt zum Nachdenken über Grenzen zwischen ursprünglicher und künstlicher Natur ein und eignet sich für zahlreiche Metaphern und Fragen über Strömungen, Technologien, die Grenzen von Natur und menschlichen Eingriffen und die Folgen dieser anderen, durch den Staudamm geschaffenen Grenzen. Das WaterWalls Festival ist somit eine Gelegenheit, das Bewusstsein für Umweltthemen durch künstlerische Ansätze, aber auch durch spielerische, partizipative und pädagogische Ansätze zu schärfen.

Das WaterWalls Festival möchte ein zeitgenössisches Gesamtkunstwerk vorschlagen, das das Bewusstsein aller Zuschauer für die künstlerische Produktion und ihre Aspekte des Kulturkonsums schärfen soll. Um auf diesen Ansatz zu reagieren, werden Künstler eingeladen, im Bereich Ökodesign zu kreieren oder mitzugestalten und dabei die Kriterien der Nachhaltigkeit und Kreislaufwirtschaft zu berücksichtigen.

So können Sie 5 künstlerische und szenische Installationen entdecken, deren Design und Ausdruck so weit wie möglich der „3R“-Strategie, reduce, reuse, recycle, entsprechen.

Die Aufführungen und Aktivitäten, die den ganzen Sommer über stattfinden, sind für alle Publikumsschichten gedacht.

Die ausgewählten Künstler und Projekte sind :

  • YO studio & Lagerkultur : „STAU“
  • Justine Blau & Stéphane Ghislain Roussel : “Ressac|re”
  • MAD TRIX : “Nénuphars” (stART-up-Preis)
  • Serge Ecker & Giacomo Piovan : “Floating Pixel”
  • Marco Godinho & Fábio Godinho : “Offrir quelques mots à la rive”

Programm und Tickets:

www.waterwalls.seibuehn.lu

Kontakt:

waterwalls@seibuehn.lu

Reptilien in Luxemburg

Die Biologische Station Naturpark Öewersauer beteiligt sich zusammen mit dem Naturhistorischen Museum und anderen Akteuren am nationalen Inventar der Reptilien. Egal ob Hobbynaturalist, Naturliebhaber, oder einfach nur leidenschaftlicher Spaziergänger; auch Sie können uns bei der Beobachtung der Eidechsen und Schlangen unterstützen!

Mehr Infos zum Projekt finden Sie im Flyer.

Neue Saison für die Stauséi-Navette

Linie 690 – Stauséi-Navette startet wieder ihre Rundfahrt um den Stausee ab 09.05.

Morgens zur Duchfabrik in Esch Sauer, danach Richtung Kaundorf wandern und zum Abschluss zum Houfels? Und wo bleibt das Auto? In der Garage, denn mit der Stauséi-Navette lassen sich viele attraktive Ziele rund um den Stausee bequem erkunden, ohne sich Gedanken machen zu müssen, wie man hin oder zurück zum Auto kommt. Die Navette verkehrt stündlich in beiden Richtungen rund um den Stausee. Zum Start der Navette bis Juni kommt es in beiden Richtungen leider wegen der Baustelle bei Pont-Misère zu einer Fahrzeitverlängerung von ca. 15 Min zwischen den Haltestellen ARSDORF, Misärsbreck (Parking) und BOULAIDE, Post.

Gehen Sie auf www.mobiliteit.lu und finden Sie ganz bequem Ihren passenden Reiseplan.

WORLD WATER DAY GOES NATURA 2000

Natura 2000 Gebiete spielen eine nicht unwesentliche Rolle beim Schutz der Wasserressourcen und der Feuchtgebiete. Im Rahmen des Weltwassertages am 22. März laden deshalb die beiden Naturparke Öewersauer und Our, zusammen mit dem Naturschutzzentrum Burfelt der Naturverwaltung Sie ein, die Natura 2000 Gebiete der Luxemburger Ardennen – auf 12 ausgewählten Wanderwegen – selbst zu erkunden.

Alle Wege in digitaler Form auf geoportail.lu